Detail

Zusammenarbeit von Mensch und Maschine: Exoskelett MATE

Robotik und KI sind wichtige Themen, wenn es um eine moderne Produktion oder Logistik geht. Spannend ist auch die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Nicht den Menschen ersetzen, sondern ihn unterstützen, steht hier im Mittelpunkt. Und im Hinblick auf die verlängerte Lebensarbeitszeit ist es zwingend notwendig, einen Blick gerade auf vorgeschädigte oder ältere Mitarbeitende zu lenken. Gesunde Mitarbeitende bringen Leistung, kranke fallen aus. Also ist die Bilanz ganz klar: Mehr Gesundheit, mehr Leistung, mehr Wirtschaftlichkeit.
 

Exoskelett MATE von Comau - der "Kumpel" (engl. mate) unterstützt bei belastenden Aufgaben

Das nur 3 kg leichte Exoskelett Mate möchten Sie im Arbeitsalltag schnell nicht mehr missen. Passend dazu bedeutet der Name "Kamerad / Kumpel" - so unterstützt er den natürlichen Bewegungsablauf, schont die Gelenke und mindert die Belastung. "Mate" bedeutet aber auch ganz schlicht Muscular Aiding Tech Exoskeleton. Es unterstützt die Beuge-Streck-Bewegung der Schulter. Es überträgt einen Großteil der Belastung weg von den Schultern hin zum Becken. So werden Schulterbereich, aber auch die Lendenwirbelsäule entlastet. Gerade hier besteht sonst eine erhöhte Gefahr von Bandscheibenvorfällen.

Das Mate können kann Sie in vielen Arbeitsbereichen und Tätigkeiten unterstützen: in der Montage, beim Verpacken, bei der Fließbandarbeit, Kommissionierungen, LKW Be- und Entladungen, im Gerüst- und GaLa Bau, beim Greifen oder Halten von Gegenständen, beim Bedienen vibrierender Handwerkzeuge, in der Materialbearbeitung, beim Kleben, Bohren, Lackieren und vielem mehr. Körperliche Belastungsspitzen werden eliminiert.

  • Passives Exoskelett für die Oberkörperextremitäten (federbasierter Mechanismus, rein mechanisch, ohne Motoren)
  • Bequem und einfach zu tragen, leicht und modular, atmungsaktiv
  • Gemeinsam mit führenden Experten entwickelt
  • Für manuelle und wiederkehrende Arbeiten (verbesserte Präzision)
  • In zwei Größen erhältlich, alle Teile mit Körperkontakt können individuell angepasst werden
  • 7 wählbare Unterstützungsgrade (bis zu 35 % Entlastung - eine höhere Entlastung kann auf Dauer zur Degeneration führen und wäre kontraproduktiv)
  • Reduktion berufsbedingter Muskel-Skelett-Erkrankungen am Arbeitsplatz
  • Geringere Ermüdung der Muskulatur und des Herzens
  • Verbesserte Haltung
  • Erhöhtes Wohlbefinden
  • Zufriedene Mitarbeitende durch verbesserte Arbeitsplatzqualität
  • Effizientere Arbeitsabläufe

Das Exoskelett in action erleben Sie im Video auf YouTube: Das Exoskelett im Einsatz in der Produktion von Küchenmöbeln.

 

Pluspunkte für die Anschaffung

Die Anschaffungskosten amortisieren sich schnell. Und zusätzliche Faktoren machen die Anschaffung ggf. besonders attraktiv:

  • Im Einzelfall beteiligen sich Integrationsämter nennenswert an den Anschaffungskosten oder übernehmen die Kosten sogar komplett
  • Gegengerechnet gegen die Kosten von Krankheitstagen und einen längeren Ausfall eines Mitarbeitenden lohnt sich die Prävention auch finanziell
  • Das Exoskelett kann von mehreren Personen benutzt werden. Lediglich die persönlichen Anpassungen müssen dann neu eingestellt werden. Ein austauschbares textiles "Innenleben" mit Klettbefestigung pro Nutzer oder das Benutzen einer Kühlweste unter dem Gerät sorgen für Hygiene und Wohlbefinden.
  • Schnelles An- und Ablegen sorgt für eine hohe Akzeptanz und einen ungestörten Arbeitsfluss

 

Starten Sie jetzt in eine neue Dimension modernen Arbeitens

Wir beraten Sie gerne zu Einsatz eines Exoskeletts auch in Ihrem Betrieb. Step 1: Füllen Sie bitte den Fragebogen aus - denn nicht für jede Arbeitssituation und jeden Betrieb macht die Anschaffung Sinn. Damit wir Sie optimal beraten können, benötigen wir ein paar Grundangaben von Ihnen. Step 2: Auswertung und erster Termin - unsere Experten werten den Fragebogen aus. Sollte sich dabei herausstellen, dass sich grundsätzlich der Exoskelett-Einsatz bei Ihnen anbietet, vereinbaren wir mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin in Ihrem Betrieb. Gemeinsam sehen wir uns die Gegebenheiten an für eine weitere Einschätzung und Empfehlung. Step 3: Sie möchten ein Gerät im Praxiseinsatz testen? Gerne können Sie dazu einen Trageversuch buchen. Dieser wird generell persönlich von einem Experten begleitet. Nur so ist die sichere Anwendung und auch ein realistisches Fazit des Probetragens gewährleistet. Step 4: Anschaffung. Die Geräte können auch von verschiedenen Personen getragen werden, hygienische Austauschpolster bzw. das Tragen einer persönlichen Kühlweste unter dem Exoskelett machen das einfach möglich. Die Geräte sind wartungsfrei - und sollte doch einmal etwas sein: Sprechen Sie uns an.

Ihr Ansprechpartner zum Exoskelett ist Marvin Greshake. Sie erreichen ihn unter (0 25 71)16-210 oder unter m.greshake@carlnolte.de. Übrigens: Herr Greshake ist auch unser "Fotomodell" im roten T-Shirt.

04.10.2021 Carl Nolte Technik GmbH