Schultern eines Mannes im roten T-Shirt, er trägt ein schwarzes Exoskelett

Produkte: Ergonomie

Ergonomie - der Begriff beschreibt zum einen die Leistungspotentiale des menschlichen Körpers, zum anderen aber auch seine Grenzen. Und die Wechselbeziehung der Anpassung des Menschen an Arbeitsbedingungen und umgekehrt. Mit unseren Ergonomie-Produkten unterstützen wir die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter:innen, ihre Leistungsfähigkeit und sorgen für effektives Arbeiten.

Exoskelette

Wiederkehrende Bewegungen, besonders über Schulterhöhe, führen zu schneller Ermüdung und damit ineffektivem Arbeiten. Und im schlimmsten Fall zum längeren Ausfall der Arbeitskraft. Schwere und dauerhafte Erkrankungen des Bewegungsapparates sind ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor für Ihren Betrieb. Mit einem Exoskelett können Sie dem vorbeugen. Ihre Mitarbeiter:innen arbeiten so gesünder und produktiver. Besonders in Anbetracht von Fachkräftemangel und einer verlängerten Lebensarbeitszeit vermeiden vorbeugende Maßnahmen Kosten für Krankentage und den Aufwand, bei einem Ausfall neue Mitarbeiter suchen und einarbeiten zu müssen.

Die Lösung: Das Exoskelett MATE

Das passive Exoskelett unterstützt den Körper bei wiederkehrenden Belastungen besonders bei Tätigkeiten über dem Schulterbereich. Die Stärke der Entlastung kann unterschiedlich eingestellt werden. Da die Einstellung der individuellen Maße einfach und schnell geht, ist auch ein Tragen durch mehrere Personen nacheinander kein Problem. Hygienische Wechselpolster oder das Tragen einer Kühlweste unter dem Exoskelett sorgen für ein angenehmes Tragegefühl auch bei einem Nutzerwechsel. Starten Sie noch heute und füllen Sie den unverbindlichen Fragebogen aus, der uns als Grundlage der Beratung dient.

Unser 4-Schritte-Konzept

  • Step 1: Unser Fragebogen ist die Grundlage für eine aussagekräftige Beratung. Hier werden erste Rahmenbedingungen geklärt, aufgrund derer unsere Experten beurteilen können, ob sich ein Exoskelett für Ihr Unternehmen überhaupt anbietet.
  • Step 2: Wir werten den Fragebogen aus und geben Ihnen ein Feedback. Sollte die Auswertung ergeben, ja, ein Exoskelett könnte Sie weiterbringen, vereinbaren wir gerne einen Vor-Ort-Termin bei Ihnen.
  • Step 3: Probetragen mit Begleitung. Vor der Anschaffung des Gerätes können Sie Probetermine vereinbaren. Ihr Vorteil: Der Tragetest wird von einer geschulten Person begleitet, so dass auf Fragen und Probleme direkt eingegangen werden kann. Und Sie den maximalen Nutzen aus dem Test ziehen.
  • Step 4: Kauf des Exoskeletts. Sofortige Entlastung der Person, die damit arbeitet und eine Investition, die sich bezahlt macht. Nutzbarkeit für mehrere Personen. Weniger Krankenstand, motiviertes Personal, Mitarbeiterbindung.

Das Exoskelett MATE können Sie im Video auf YouTube "in action" sehen

FAQ zum Exoskelett Mate

Es handelt sich um ein passives Exoskelett ohne elektrische Motoren. Die Unterstützung erfolgt rein mechanisch.

Ein passives Exoskelett bietet deutlich mehr Tragekomfort. Es wiegt weniger und kann schneller an-
und ausgezogen werden. Zudem ist es weniger anfällig und preislich deutlich günstiger als ein aktives
Exoskelett.

Auf der höchsten Unterstützungsstufe beträgt die Entlastung bis zu ca. 35 %.

Sinn und Zweck des Exoskeletts ist, die körperlichen Belastungsspitzen weitgehend zu eliminieren.
Eine deutlich höhere Entlastung (über 50 %) kann dauerhaft zur Degeneration / Abschwächung der
Muskulatur führen. Dieses ist nicht wünschenswert und die Mitarbeitenden würden die Unterstützung
vor diesem Hintergrund vermutlich ablehnen.

Bei Arbeiten zwischen Bauchnabelhöhe und Über-Kopf-Höhe wirkt die Unterstützung besonders.
Einsetzbar ist das Exoskelett überall, wo Lasten händisch entweder angehoben oder herabgelassen
werden. Z. B.  bei Fließbandarbeit, Kommissionierungen, LKW Be- und Entladungen, Gerüst- und GaLa Bau. Ob an Ihren Arbeitsplätzen eine Anwendung sinnvoll und lohnend ist, erläutern wir Ihnen gerne
persönlich. Wir haben einen speziellen Fragebogen für die Ersteinschätzung erstellt.

Deutlich entlastet werden der Schulterbereich und insbesondere die Lendenwirbelsäule, in der die
Mehrheit der Bandscheibenvorfälle entstehen.

In den beiden Federkästen sorgen vorgespannte Spezialfedern (7 Einstellungsstufen) für mechanische Unterstützung beim Anheben und Absenken von Lasten. Durch diese „zweite Wirbelsäule“ entsteht
eine direkte Verbindung zwischen „Schulterkreuz“ und Lendenwirbelsäule. Vergleichen lässt sich dies
mit einem Baukran, der „oben – vorne“ nur agieren kann, weil es „hinten – unten“ Gegengewichte gibt.

Ja, es gibt zwei Grundgrößen (S bzw. L), die jeweils fünf einfach zu verändernde Längeneinstellungen haben. So können diese Modelle bei Mitarbeitenden eingesetzt werden, die zwischen ca. 155 cm
bis 200 cm groß sind.

 

Dieses Modell können sich mehrere Mitarbeitende teilen. Auch unterschiedliche Körpergrößen spielen keine Rolle, da das Exoskelett eine Längenverstellung hat und so auf die jeweilige Körpergröße angepasst werden kann.

Das Exoskelett wird nicht direkt auf der Haut-, sondern stets über der Arbeitskleidung getragen.
Trotzdem kann grade in der warmen Jahreszeit und / oder bei schweißtreibenden Arbeiten Körperschweiß insbesondere das Rückenpolster beeinträchtigen. Wir empfehlen in diesem Fall das Tragen einer speziellen Kühlweste, die komplett verhindert, dass die Polster schweißnass werden. Grundsätzlich macht der Einsatz solcher Westen an vielen Stellen unabhängig vom Exoskelett Sinn. So werden hitze-
bedingte Belastungen am Arbeitsplatz reduziert. Die volle Leistungsfähigkeit und Gesundheit des:der Mitarbeitenden bleiben erhalten.

Nein, dieses ist derzeit nicht möglich und auch in Zukunft als zusätzliches Tool nicht beabsichtigt.

Wir empfehlen eine schrittweise Einarbeitung und liefern bei Auslieferung einen schriftlichen Einarbeitungsplan mit, der erfahrungsbasiert genau für diesen Zweck erstellt wurde.

Das Exoskelett richtet gezielt die Wirbelsäule auf und animiert durch die gegebene Konstruktion zu „rückengerechtem“ Heben. Es findet mehr oder weniger eine gewollte „Bewegungsumerziehung“ des:der Mitarbeitenden statt. Dieses kann anfangs und im Einzelfall ggf. zu Muskelkater und damit zu zeitweiligem Unbehagen führen, wenn der Mitarbeiter das Exoskelett direkt mehrere Stunden trägt. Eine schrittweise Eingewöhnung ist somit empfehlenswert.

In der Regel haben sich die Mitarbeitenden nach etwa vier Wochen komplett eingewöhnt. Auch das An- und Ausziehen des Exoskeletts klappt dann komplett eigenständig.

Bei erlangter Routine dauert das Anlegen nicht länger als eine halbe Minute. Das Ablegen geht in etwa in der halben Zeit

Die Team- oder Schichtleiter sind für die korrekte Handhabung der Exoskelette mitverantwortlich. Sie verwalten in der Regel den Bestand, achten auf korrekten Sitz und verhindern, dass die jeweiligen Mitarbeitenden „übermütig“ schwerer heben als sie dieses ohne Exoskelett müssten. Sie erhalten dazu entsprechende Dokumente und Anweisungen.

Die reinen Anschaffungskosten betragen pro Einheit 4.900,- € netto

Bei Auslieferung bzw. Übergabe möchten viele Kunden eine nochmalige Schulung für Mitarbeitende und Führungskräfte erhalten (technischen Handhabung, Fotodokumentation zur korrekten Anpassung pro Anwender:in, Erläuterung des Einarbeitungsplanes und Erstbegleitung am Arbeitsplatz für den ersten Anwendungstag).

Nein, dieses Modell muss nicht durch extern gewartet werden. Somit entstehen auch keine laufenden Kosten.

Im Einzelfall beteiligen sich Integrationsämter nennenswert an den Anschaffungskosten oder übernehmen die Kosten sogar komplett.

Staub oder oberflächlicher Schmutz lässt sich am schnellsten per Druckluft entfernen (Wichtig: Achten Sie darauf, Druckluft nicht auf Personen zu richten, diese kann zu schweren Gesundheitsschäden führen!). Die Polster können gewaschen werden. Alle gleitenden Metallteile sollten einmal wöchentlich auf Leichtgängigkeit hin überprüft und ggf. mit geeigneten Mitteln (Silikonspray) bearbeitet werden.

Nennen Sie uns die Seriennummer und senden Sie uns eine kurze Beschreibung (optimalerweise inklusive Fotos). Wir kümmern uns dann darum. Grundsätzlich können sämtlich Elemente, Polster, Gurte und Federkästen ausgetauscht werden. Somit ist dieses Modell an sich unverwüstlich.

Ihre Ansprechpartner

Mit unseren Produkten inklusive Beratung und Services sorgen wir für Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in Ihrem Betrieb.